Zum Hauptinhalt springen
Ausschreibungssuche
Inhalt

Ausschreibungsdetails

Bundesministerium der Verteidigung in Bonn - Baureinigungsarbeiten (11/21)

Zur Einhaltung der Teilnahmefrist wählen Sie vor deren Ablauf 'Teilnahme beantragen' und laden mit Hilfe des AnA-Web die Vergabeunterlagen herunter.

Mehr lesen

16.12.2020

21.01.2021 10:00

21.01.2021 10:00

11/21

Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung

18.01.2021 14:11

Meine e-Vergabe

Auftragsbekanntmachung

Öffentliche Ausschreibung nach VOB/A

Formular 121 - VHB-Bund - Ausgabe 2019

a)
Öffentlicher Auftraggeber (Vergabestelle)
Name: Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung - Vergabereferat A 4.2 - in Vertretung des BMI
Straße, Hausnummer: Deichmanns Aue 31-37
Postleitzahl (PLZ): 53179
Ort: Bonn
Telefon: +49 228 4010
Telefax: +49 228 4011223
Internet-Adresse: http://www.bbr.bund.de
b)
Verfahrensart „Öffentliche Ausschreibung nach VOB/A“
Geschäftszeichen: 11/21
c)
Angaben zum elektronischen Vergabeverfahren und zur Ver- und Entschlüsselung der Unterlagen
Zugelassene Angebotsabgabe
  • elektronisch
    • In Textform
    • Mit fortgeschrittener Signatur / fortgeschrittenem Siegel
    • Mit qualifizierter Signatur / qualifiziertem Siegel
d)
Art des Auftrags
Ausführung von Bauleistungen
e)
Ort der Ausführung
Bundesministerium der Verteidigung
Neubau Behördenkantine
Fontainengraben 150
53123 Bonn
f)
Art und Umfang der Leistung, ggf. aufgeteilt nach Losen
Baureinigungsarbeiten:
Sowohl Grund- und Endreinigung in zwei zeitlichen Abschnitten für:
ca. 500 m² Glasreinigung P-R-Fassaden, ca. 40 m² Glasreinigung Fenster
ca. 30 m² Reinigung Außen-Rohrrahmentüren
ca. 32 m² Reinigung Außen-Stahltüren
ca. 110 Stk. Reinigen Außen-Geländer u. Stützen Stahl
ca. 320 m² Reinigen Terrassenbelag Werkstein R10 u. R11
ca. 25 Stk. Reinigen Außeneinbauleuchten Terrassendecke
ca. 980 m² Reinigen Bodenbelag Fliesen R9 bis R11 inkl. 1 Treppe
ca. 150 m² Reinigen Bodenbelag Linoleum
ca. 360 m² Reinigen Bodenbelag Beschichtung Bodenlack
ca. 500 m² Reinigen Bodenbelag Küchenboden Epoxidharz R10 bis R12
ca. 20 m² Reinigen Sauberlaufmatten
ca. 55 Stk. Reinigen Innentüren HPL u. Stahl, ca. 45 m² Reinigung Sanitärtrennwände HPL
ca. 30 m² Glasreinigung Innenverglasungen und Innen-R-Fassaden
ca. 1700m² Reinigen Wandbeläge Fliesen
ca. 90 m² Reinigen Wandbeläge Holzverkleidung u. HPL
ca. 45 Stk. Reinigen Sanitärgegenstände u. Heizkörper
ca. 27 m Reinigen Geländer u. Handläufe
ca. 260 Stk. Reinigen techn. Ausstattung im Innenbereich (Leuchten, Lüftung)
Bei der Beschäftigung / Einsatz von Arbeitskräften auf der Baustelle gelten folgende Beschränkungen: Es dürfen keine Arbeitskräfte aus der sogenannten Staatenliste (siehe: https://www.bmi.bund.de/SharedDocs/downloads/DE/veroeffentlichungen/themen/sicherheit/staatenlisteanleitung-sicherheitserklaerung.html) beschäftigt werden. Zutritt zur Liegenschaft erhalten der AN und die von ihm eingesetzten Personen durch Tausch des gültigen Personalausweises mit dem Besucherausweis an der Hauptwache des BMVg.
Ausführungszeitraum:
Beginn der Arbeiten: gem.§5Abs.2 Satz 2 VOB/B,Aufforderg. voraus. bis 19.2.21
Fertigstellung der Arbeiten: innerhalb von 70 Werktagen
Die Vergabestelle weist darauf hin, dass zur Gewährleistung eines zügigen Verfahrens nur rechtzeitig bei der Vergabestelle eingegangene Bieteranfragen beantwortet.
Fristende: 14.01.2021
ACHTUNG - Wichtiger Hinweis:
Die Vergabeunterlagen können unentgeltlich, uneingeschränkt, vollständig und direkt unter www.evergabe-online.de abgerufen werden.
Voraussetzung für die Nutzung der Plattform zum Herunterladen von Vergabeunterlagen sowie zur Abgabe von Teilnahmeanträgen und Angeboten ist eine Registrierung auf der Vergabeplattform.
Die Registrierung ist kostenlos. ( www.evergabe-online.info/e-Vergabe/DE/3 Unternehmen/Erste Schritte/node_Erste_Schritte.html )
Angebote können nur als elektronisches Angebot eingereicht werden. In Papierform eingereichte Angebote können nicht gewertet werden.
Ausnahmen für einzelne Vergabeverfahren werden in den Vergabeunterlagen besonders mitgeteilt.
Um Missverständnisse, unnötigen Aufwand und den Ausschluss von Angeboten zu vermeiden, empfiehlt es sich, bereits heute die Möglichkeiten der elektronischen Vergabe bei nationalen Vergabeverfahren ebenso zu nutzen, wie bei europaweiten.
„Informationen zur Datenerhebung gemäß Artikel 13 Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) sind den Vergabeunterlagen aus dem beiliegenden Informationsblatt zu entnehmen“.
h)
Losweise Vergabe
Nein
i)
Ausführungsfristen
Fertigstellung oder Dauer der Leistungen
15.05.2021
Weitere Fristen
Beginn der Arbeiten: gem.§5Abs.2 Satz 2 VOB/B,Aufforderg. voraus. bis 19.2.21
Fertigstellung der Arbeiten: innerhalb von 70 Werktagen
(siehe Ausschreibungsunterlagen)
j)
Nebenangebote
nur in Verbindung mit einem Hauptangebot zugelassen
k)
Mehrere Hauptangebote
nicht zugelassen
l)
Bereitstellung/Anforderung der Vergabeunterlagen
Vergabeunterlagen werden elektronisch zur Verfügung gestellt unter
Nachforderung

Fehlende Unterlagen, deren Vorlage mit Angebotsabgabe gefordert war, werden

teilweise nachgefordert, und zwar folgende Unterlagen.

Alle geforderten Unterlagen bis auf FB 213. Preisangaben

o)
Ablauf der Angebots- und der Bindefrist
Ablauf der Angebotsfrist
21.01.2021 - 10:00 Uhr
Ablauf der Bindefrist
19.02.2021
p)
Angebote sind einzureichen
q)
Sprache, in der die Angebote abgefasst sein müssen
Deutsch (gilt auch für Rückfragen und Schriftverkehr)
r)
Zuschlagskriterien
siehe Vergabeunterlagen
t)
Geforderte Sicherheiten
siehe Vergabeunterlagen
v)
Rechtsform der / Anforderung an Bietergemeinschaften
gesamtschuldnerisch haftend mit bevollmächtigtem Vertreter
w)
Beurteilung der Eignung

führen den Nachweis der Eignung durch den Eintrag in die Liste des Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen e.V. (Präqualifikationsverzeichnis). Bei Einsatz von Nachunternehmen ist auf gesondertes Verlangen nachzuweisen, dass diese präqualifiziert sind oder die Voraussetzung für die Präqualifikation erfüllen.

haben zum Nachweis der Eignung mit dem Angebot das ausgefüllte Formblatt „Eigenerklärung zur Eignung“ vorzulegen. Bei Einsatz von Nachunternehmen sind auf gesondertes Verlangen die Eigenerklärungen auch für diese abzugeben. Sind die Nachunternehmen präqualifiziert, reicht die Angabe der Nummer, unter der diese in der Liste des Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen e.V. (Präqualifikationsverzeichnis) geführt werden.

Gelangt das in die engere Wahl, sind die Eigenerklärungen (auch die der Nachunternehmen) auf gesondertes Verlangen durch Vorlage der in der „Eigenerklärung zur Eignung“ genannten Bescheinigungen zuständiger Stellen zu bestätigen. Bescheinigungen, die nicht in deutscher Sprache abgefasst sind, ist eine Übersetzung in die deutsche Sprache beizufügen.


Das Formblatt „Eigenerklärung zur Eignung“ ist erhältlich / ggf. geforderte Eignungsnachweise
Siehe Ausschreibungsunterlagen
Darüber hinaus hat der Bieter zum Nachweis seiner Fachkunde folgende Angaben gemäß § 6a Abs. 3 VOB/A zu machen:
Mindestanforderungen / siehe Auflistung Mindestanforderungen an die Eignung ( siehe Ausschreibungsunterlagen )
x)
Nachprüfung behaupteter Verstöße
Nachprüfungsstelle (§ 21 VOB/A)
BMI - Referat B I 7, E-Mail: BI7@bmub.bund.de


365b154e-d23b-4e44-af76-574710f7d18f
Seitenfunktionen