Jump to main content
Tendering Procedure
Content

Tendering Procedure Details

Deutsche Botschaft ( Sanierung der Residenz ) in Madrid/Spanien - Metallbau- und Verglasungsarbeiten (1427/20)

Next Steps

more

26.11.2020 (last modified at 15.12.2020)

19.01.2021 10:00

19.01.2021 10:00

1427 /20

Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung

15.12.2020 11:10

My e-Vergabe

Auftragsbekanntmachung

Öffentliche Ausschreibung nach VOB/A

Formular 121 - VHB-Bund - Ausgabe 2019

a)
Öffentlicher Auftraggeber (Vergabestelle)
Name: Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung - Vergabereferat A 4.2 - in Vertretung des Auswärtigen Amtes
Straße, Hausnummer: Deichmanns Aue 31-37
Postleitzahl (PLZ): 53179
Ort: Bonn
Telefon: +49 228 4010
Telefax: +49 228 4011223
Internet-Adresse: http://www.bbr.bund.de
b)
Verfahrensart „Öffentliche Ausschreibung nach VOB/A“
Geschäftszeichen: 1427 /20
c)
Angaben zum elektronischen Vergabeverfahren und zur Ver- und Entschlüsselung der Unterlagen
Zugelassene Angebotsabgabe
  • elektronisch
    • In Textform
    • Mit fortgeschrittener Signatur / fortgeschrittenem Siegel
    • Mit qualifizierter Signatur / qualifiziertem Siegel
d)
Art des Auftrags
Ausführung von Bauleistungen
e)
Ort der Ausführung
Deutsche Botschaft in Madrid
Calle Fortuny 8
ESP-28010 Madrid
f)
Art und Umfang der Leistung, ggf. aufgeteilt nach Losen
Das 3-geschossige Gebäude aus den 1960er Jahren befindet sich auf dem Compound der Botschaft und steht wie auch die Freianlagen unter Denkmalschutz. Der quadratische Gebäudegrundriss mit einem zentralen Patio ist unterkellert und beherbergt im EG den amtlichen und im 1.OG den privaten Bereich des Botschafters. Fenster und Außentüren bestehen aus bauzeitlichen Stahl-Rohrrahmenkonstruktionen mit Einfachverglasung. Die Fensterformate entsprechen nicht dem Standard, sondern sind in der Mehrzahl hochkantige Rechtecke mit einem hohen Seitenverhältnis, oftmals durch Glas teilende Sprossen in der Waagerechten unterteilt.
Sanierungsbedarf betrifft u.a. nachfolgende Bereiche:
Sowohl Fenster und Außentüren als auch die Glasfassaden entsprechen in puncto Sicherheit, Wärmedämmung und Schallschutz nicht mehr dem Stand der Technik. Sämtliche Elemente sind unter Beibehaltung der bauzeitlichen Dimensionen als neue thermisch getrennte Stahlelemente zu erstellen. Die Verglasung erfolgt mit 2-fach VSG Verglasung mit wechselnden Kombinationen folgender Anforderungen: Sicherheits-, Schallschutz-, Wärmeschutz- und Sonnenschutzanforderungen.
Das Gebäude wird insgesamt in Hinblick auf Haustechnik, Brandschutztechnik und Barrierefreiheit saniert. Diese Leistungen werden von einem ortsansässigen Generalunternehmen ausgeführt, wie auch die Abbrucharbeiten der Fenster. Die Baustelleinrichtung inklusive Fassadengerüst wird vom GU gestellt.
Hauptpositionen:
- Außenfenster, 1teilig, Einbruchhemmung RC3, 15 Stück
- Außenfenster, 4-5teilig, Einbruchhemmung RC3, 6 Stück
- Außenfenster, 20teilig, Einbruchhemmung RC3, B 5730 mm H 4200 mm, 2 Stück
- Außenfenster, 1teilig, Einbruchhemmung RC1, 7 Stück
- Außenfenster, 3-5teilig, Einbruchhemmung RC1, 7 Stück
- Außenfenster, 1teilig, ohne Anf. Einbruchhemmung, 5 Stück
- Außenfenster, 2teilig, ohne Anf. Einbruchhemmung, 5 Stück
- Außenfenster, 3-5teilig, ohne Anf. Einbruchhemmung, 8 Stück
- Außentür, einflg. vollverglaste Rahmentüren aus Stahl ohne Anforderungen an die Einbruchhemmung oder mit RC1, oder RC3 als Drehflügeltür oder Hebeschiebetür, mit festverglastem Oberlicht, Breite 1000- 1520 mm, Höhe 3410- 4350 mm, 10 Stück
- Außentür, einflg. vollverglaste Rahmentüren aus Stahl ohne Anforderungen an die Einbruchhemmung oder mit RC1, oder RC3 als Drehflügeltür oder Hebeschiebetür, mit festverglasten Seitenteilen und Oberlicht, Breite 2700- 8420 mm, Höhe 3550- 4550 mm,
6 Stück
- Außentür, einflg. vollverblechte Rahmentüren aus Stahl Einbruchhemmung RC3 als Drehflügeltür, Breite bis 960- 1220 mm, Höhe bis 2400 mm, 3 Stück
- Innentür, einflg. vollverblechte Türen aus Stahl mit Brandschutzanforderung EI2 60 Einbruchhemmung RC2N als Drehflügeltür, Klimaklasse III, Breite bis 1100mm, Höhe bis 2050 mm, 2 Stück
- Gedämmte Aussenfassade Stahl-Glas, der Granitfassade vorgestellten Pfosten-Riegel-Elementen Einbruchhemmung RC3 und ohne Anforderungen, B 2305- 6500, H 7600- 8750mm, 3 Stück
- Außentürelement in Pfosten-Riegel-Fassade, Einbruchhemmung RC3, einflgl. Rahmentür aus Massivholz
- Außentürelement in Pfosten-Riegel-Fassade, ohne Anf. an Einbruchhemmung, 2flgl. Rahmentür Stahl vollverglast.
- Unterbauprofile
- Blendrahmenverbreiterungen
-Türtechnik
- Kettenantrieb Kippflügel zur Rauchableitung 2 Stück
-Türantriebsystem RC3
- Tür- und Fensterbeschläge
- Ertüchtigung Bestandstür Haupteingang in Anlehnung RC3
- Temporäre Zylinder
- außenliegender Sonnenschutz, Raffstore, Behang Alu, Elektromotor angeschlossen an bauseitige Steuerungstechnik B 1025- 4000 mm, H 3400- 4200 mm, 18 Stück
Ausführungszeitraum:
Beginn:25.01.2021
Fertigstellung 30.07.2021
Die Vergabestelle weist darauf hin, dass zur Gewährleistung eines zügigen Verfahrens nur rechtzeitig bei der Vergabestelle eingegangene Bieteranfragen beantwortet.
Fristende: 11.12.2020
ACHTUNG - Wichtiger Hinweis:
Die Vergabeunterlagen können unentgeltlich, uneingeschränkt, vollständig und direkt unter www.evergabe-online.de abgerufen werden.
Voraussetzung für die Nutzung der Plattform zum Herunterladen von Vergabeunterlagen sowie zur Abgabe von Teilnahmeanträgen und Angeboten ist eine Registrierung auf der Vergabeplattform.
Die Registrierung ist kostenlos. ( www.evergabe-online.info/e-Vergabe/DE/3 Unternehmen/Erste Schritte/node_Erste_Schritte.html )
Angebote können nur als elektronisches Angebot eingereicht werden. In Papierform eingereichte Angebote können nicht gewertet werden.
Ausnahmen für einzelne Vergabeverfahren werden in den Vergabeunterlagen besonders mitgeteilt.
Um Missverständnisse, unnötigen Aufwand und den Ausschluss von Angeboten zu vermeiden, empfiehlt es sich, bereits heute die Möglichkeiten der elektronischen Vergabe bei nationalen Vergabeverfahren ebenso zu nutzen, wie bei europaweiten.
„Informationen zur Datenerhebung gemäß Artikel 13 Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) sind den Vergabeunterlagen aus dem beiliegenden Informationsblatt zu entnehmen“.
h)
Losweise Vergabe
Nein
i)
Ausführungsfristen
Beginn der Ausführung
01.03.2021
Fertigstellung oder Dauer der Leistungen
30.09.2021
j)
Nebenangebote
nicht zugelassen
k)
Mehrere Hauptangebote
nicht zugelassen
l)
Bereitstellung/Anforderung der Vergabeunterlagen
Vergabeunterlagen werden elektronisch zur Verfügung gestellt unter
Nachforderung

Fehlende Unterlagen, deren Vorlage mit Angebotsabgabe gefordert war, werden

teilweise nachgefordert, und zwar folgende Unterlagen.

Alle geforderten Unterlagen bis auf FB 213. Preisangaben

o)
Ablauf der Angebots- und der Bindefrist
Ablauf der Angebotsfrist
19.01.2021 - 10:00 Uhr
Ablauf der Bindefrist
22.02.2021
p)
Angebote sind einzureichen
q)
Sprache, in der die Angebote abgefasst sein müssen
Deutsch (gilt auch für Rückfragen und Schriftverkehr)
r)
Zuschlagskriterien
siehe Vergabeunterlagen
t)
Geforderte Sicherheiten
siehe Vergabeunterlagen
v)
Rechtsform der / Anforderung an Bietergemeinschaften
gesamtschuldnerisch haftend mit bevollmächtigtem Vertreter
w)
Beurteilung der Eignung

führen den Nachweis der Eignung durch den Eintrag in die Liste des Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen e.V. (Präqualifikationsverzeichnis). Bei Einsatz von Nachunternehmen ist auf gesondertes Verlangen nachzuweisen, dass diese präqualifiziert sind oder die Voraussetzung für die Präqualifikation erfüllen.

haben zum Nachweis der Eignung mit dem Angebot das ausgefüllte Formblatt „Eigenerklärung zur Eignung“ vorzulegen. Bei Einsatz von Nachunternehmen sind auf gesondertes Verlangen die Eigenerklärungen auch für diese abzugeben. Sind die Nachunternehmen präqualifiziert, reicht die Angabe der Nummer, unter der diese in der Liste des Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen e.V. (Präqualifikationsverzeichnis) geführt werden.

Gelangt das in die engere Wahl, sind die Eigenerklärungen (auch die der Nachunternehmen) auf gesondertes Verlangen durch Vorlage der in der „Eigenerklärung zur Eignung“ genannten Bescheinigungen zuständiger Stellen zu bestätigen. Bescheinigungen, die nicht in deutscher Sprache abgefasst sind, ist eine Übersetzung in die deutsche Sprache beizufügen.


Das Formblatt „Eigenerklärung zur Eignung“ ist erhältlich / ggf. geforderte Eignungsnachweise
Siehe Ausschreibungsunterlagen
x)
Nachprüfung behaupteter Verstöße
Nachprüfungsstelle (§ 21 VOB/A)
BMI - Referat B I 7, E-Mail: BI7@bmub.bund.de


7cc754ac-d928-4097-bdab-7fbcdafe9594
Seitenfunktionen