Zum Hauptinhalt springen
Ausschreibungssuche
Inhalt

Ausschreibungsdetails

Lieferung von Heizöl; Schulen des Landkreises Altenburger Land

Zur Einhaltung der Teilnahmefrist wählen Sie vor deren Ablauf 'Teilnahme beantragen' und laden mit Hilfe des AnA-Web die Vergabeunterlagen herunter.

Mehr lesen

20.11.2020

10.12.2020 10:00

10.12.2020 10:00

SV-L 075.1-2020

Landratsamt Altenburger Land, Vergabestelle

20.11.2020 10:40

Meine e-Vergabe

Auftragsbekanntmachung

Öffentliche Ausschreibung nach UVgO

Liefer- / Dienstleistungsauftrag

1.
Öffentlicher Auftraggeber (Vergabestelle)
a)
Hauptauftraggeber (zur Angebotsabgabe auffordernde Stelle)
Name: Landkreis Altenburger Land
Straße, Hausnummer: Lindenaustraße 9
Postleitzahl (PLZ): 04600
Ort: Altenburg
b)
Zuschlag erteilende Stelle
Wie Hauptauftraggeber siehe a)
2.
Angaben zum Verfahren
a)
Verfahrensart
Öffentliche Ausschreibung nach UVgO
b)
Vertragsart
Liefer- / Dienstleistungsauftrag
c)
Geschäftszeichen
SV-L 075.1-2020
3.
Angaben zu Angeboten
a)
Form der Angebote
  • elektronisch
    • ohne elektronische Signatur (Textform)

b)
Fristen
Ablauf der Angebotsfrist
10.12.2020 - 10:00 Uhr
Ablauf der Bindefrist
22.01.2021
c)
Sprache
Deutsch (gilt auch für Rückfragen und Schriftverkehr)
4.
Angaben zu Vergabeunterlagen
a)
Vertraulichkeit
Die Vergabeunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter
https://www.evergabe-online.de/tenderdetails.html?id=364172
b)
Zugriff auf die Vergabeunterlagen
Vergabeunterlagen werden nur elektronisch zur Verfügung gestellt
c)
Zuständige Stelle
Hauptauftraggeber siehe 1.a)
d)
Anforderungsfrist
10.12.2020 - 10:00 Uhr
5.
Angaben zur Leistung
a)
Art und Umfang der Leistung
Lieferung von Heizöl
an 4 Schulen des Landkreises Altenburger Land
- Grundschule Altkirchen
- Grundschule Thonhausen
- Grundschule Windischleuba
- Grundschule Gößnitz, Schulteil Ponitz
---
Gesamt-Jahresbedarf: ca. 98 100 Liter
---
Argus O.M.R.-Notierungsgebundener Vertrag:
Die Angebotskalkulation erfolgt auf Grundlage eines sogenannten Referenzpreises,
in diesem Fall = O.M.R. mean – Notierung, Preisregion Südost der 45. KW 2020.
Hierzu kommt der anzubietende Aufschlag für Marge, Fracht, Zölle, Gefahrgutzuschlag und alle weiteren Nebenkosten.
Vertragsgrundlage ab 2021 wird die Argus O.M.R. vDIP – Notierung.
Die Rechnungslegung erfolgt auf Grundlage der Argus O.M.R. vDIP – Notierung, Preisregion Südost, der jeweiligen Lieferwoche.
Eine Kopie der für die Lieferwoche gültigen Argus O.M.R. - Notierung ist der Rechnung beizufügen.
Hierzu kommt der angebotene Aufschlag, der während der gesamten Vertragslaufzeit unverändert gilt.
c)
Ort der Leistungserbringung
Landkreis Altenburger Land
6.
Angaben zu Losen
a)
Anzahl, Größe und Art der Lose
keine losweise Vergabe
7.
Zulassung von Nebenangeboten
Nein
8.
Bestimmungen über die Ausführungsfrist
Vertragsbeginn: 01.03.2021
Vertragsende: 28.02.2022
9.
Höhe geforderter Sicherheitsleistungen
keine
10.
Wesentliche Zahlungsbedingungen
Zahlungen im Rahmen der Vergabe- und Vertragsordnung für Leistungen Teil B (VOL/B)
11.
Unterlagen zur Beurteilung der Eignung des Bieters und des Nichtvorliegens von Ausschlussgründen
MIT DEM ANGEBOT SIND VORZULEGEN:
Eigenerklärungen/Angaben
zum Nichtvorliegen von Ausschlussgründen/ dass nachweislich keine schweren
Verfehlungen begangen wurden, die die Zuverlässigkeit in Frage stellen,
zur Zahlung von Steuern, Abgaben und Beiträgen zur Sozialversicherung,
zu Insolvenzverfahren und Liquidation,
zur Eintragung in das Berufs-/ Handelsregister des Sitzes oder Wohnortes,
zum Umsatz des Unternehmens in den letzten drei abgeschlossenen Geschäftsjahren,
zur Berufs-/ Betriebshaftpflichtversicherung,
zu Leistungen der letzten drei Jahre, die mit der zu vergebenden Leistung vergleichbar sind,
zu Beschäftigten
(siehe Vergabeunterlagen - Formblatt 124 LD Eigenerklärung zur Eignung)
ODER
Angaben zur PQ-Zertifizierung im Angebotsschreiben
-
Eigenerklärung über das Vorliegen erforderlicher Bescheinigungen für die Lieferung von Heizöl
-
Bei vorgesehenem Einsatz von Unterauftragnehmern sind auf gesondertes Verlangen
die genannten Eigenerklärungen/Angaben auch für diese vorzulegen.
12.
Zuschlagskriterien
siehe Vergabeunterlagen
13.
Rechtsform, die eine Bietergemeinschaft nach Zuschlagserteilung annehmen muss
gesamtschuldnerisch haftend mit bevollmächtigtem Vertreter
14.
Sonstige Angaben
Bei diesem Vergabeverfahren findet das Thüringer Vergabegesetz (ThürVgG) Anwendung.
-
Der Bestbieter muss im Fall der beabsichtigten Zuschlagserteilung die nach dem ThürVgG
verpflichtend vorzulegenden Erklärungen und Nachweise nach Aufforderung innerhalb einer
nach Tagen bestimmten Frist (3 – 5 Werktage) vorlegen. Bei nicht fristgerechter Vorlage ist
das Angebot von der Wertung auszuschließen. (§ 12a ThürVgG)
-
NACHPRÜFUNGSSTELLE:
Vergabekammer beim
Thüringer Landesverwaltungsamt
Jorge-Semprún-Platz 4
99423 Weimar


e83188a3-8397-47aa-a49e-07ee35b7da96
Seitenfunktionen