Zum Hauptinhalt springen
Ausschreibungssuche
Inhalt

Ausschreibungsdetails

Instandsetzung der maschinenbaulichen Antriebstechnik sowie Ersatz der Elektro- und Steuerungstechnik der Hubbrücke Plau

Zur Einhaltung der Teilnahmefrist wählen Sie vor deren Ablauf 'Teilnahme beantragen' und laden mit Hilfe des AnA-Web die Vergabeunterlagen herunter.

Mehr lesen

08.12.2020

19.01.2021 11:00

19.01.2021 11:00

2020/713/333

Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Lauenburg

08.12.2020 16:41

Meine e-Vergabe

Auftragsbekanntmachung

Öffentliche Ausschreibung nach VOB/A

Formular 121 - VHB-Bund - Ausgabe 2019

a)
Öffentlicher Auftraggeber (Vergabestelle)
Name: Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Lauenburg
Straße, Hausnummer: Dornhorster Weg 52
Postleitzahl (PLZ): 21481
Ort: Lauenburg
Telefon: +49 4153 5580
Telefax: +49 4153 558448
b)
Verfahrensart „Öffentliche Ausschreibung nach VOB/A“
Geschäftszeichen: 2020/713/333
c)
Angaben zum elektronischen Vergabeverfahren und zur Ver- und Entschlüsselung der Unterlagen
Zugelassene Angebotsabgabe
  • elektronisch
    • In Textform
d)
Art des Auftrags
Ausführung von Bauleistungen
e)
Ort der Ausführung
19395 Plau am See
f)
Art und Umfang der Leistung, ggf. aufgeteilt nach Losen
Der Ersatz der maschinenbaulichen Antriebstechnik sowie der Elektro- und Steuerungstechnik der Hubbrücke Plau beinhaltet folgende wesentliche Bauleistungen:
Maschinentechnik/Stahlbau:
- Demontage der vorhandenen Antriebe (Hochleistungs-Spindel-Hubelemente inkl. E-Motor)
- Montage und Anschluss neuer Hochleistungs-Spindel-Hubelemente inkl. Motor
- Abfangen und Sichern der Gegengewichte
- Demontage der vorhandenen Drahtseile
- Lieferung und Montage neuer Drahtseile inkl. Einstellarbeiten
- Demontage der vorhandenen Umlenkrollen inkl. Achsen und Lagerbuchsen
- Lieferung und Montage neuer Umlenkrollen, Achsen und Lagerbuchsen
- Optimierung des Führungssystems
- Erneuerung der Verschraubungen der vorhandenen Schleppbleche an den Fahrbahnübergängen
- Lieferung und Montage neuer Kunststoffleisten unter den Schleppblechen
- Korrosionsschutz von Stahlbauteilen
- Wartung über den gesamten Gewährleistungszeitraum
Elektrotechnik:
- Demontage der vorhandenen E-Anlage, einschl. Kameras, Lautsprecher, Schifffahrts- und Straßensignale,
- Demontage der alten Bedieneinrichtungen, einschl. Fernbedien-PC im Schleusenbüro,
- Errichtung einer neuen Hauptverteilung und einer neuen Steuerungs- und Bedieneinheit, einschl. Fernbedienung von der Schleuse Plau,
- Lieferung und Montage einer neuen Videoanlage,
- Lieferung und Montage einer neuen Lautsprecheranlage,
- Lieferung und Montage einer neuen Signalanlage für die Schifffahrt und den Straßenverkehr in LED-Technik,
- Bau und Montage einer Brückensteuerung mit Einbindung der Lichtsignalanlagen, Kameras, Lautsprecher und Schrankenanlage,
- Errichtung einer Blitzschutz- und Potentialausgleichsanlage einschl. Überspannungsschutz,
- Neuverlegung von Versorgungs-, Fernmelde-, Steuer- und Busleitungen bzw. -kabeln
Steuerungstechnik:
- Programmierung einer neuen Brückensteuerung für den Brückenhebe- und -senkbetrieb unter Einbindung aller vorhandenen und zu erneuernden Anlagenteile, einschl. Lieferung, Installation und Inbetriebnahme sowie der Fernbedienung von der Schleuse Plau,
- Lieferung, Installation und Inbetriebnahme eines Bediensystems in Hard- und Software für die Bedienung der Brücke, einschließlich Fernbedienung über Bedienoberfläche am PC,
- Einbindung aller vorhandenen bzw. bestehenbleibenden Anlagenteile in die neue Brückensteuerung,
- Blitzschutz-, Potentialausgleichs- und Überspannungsschutzanlage vervollständigen
h)
Losweise Vergabe
Nein
i)
Ausführungsfristen
Fertigstellung oder Dauer der Leistungen
31.05.2021
j)
Nebenangebote
nur in Verbindung mit einem Hauptangebot zugelassen
k)
Mehrere Hauptangebote
nicht zugelassen
l)
Bereitstellung/Anforderung der Vergabeunterlagen
Vergabeunterlagen werden elektronisch zur Verfügung gestellt unter
Nachforderung

Fehlende Unterlagen, deren Vorlage mit Angebotsabgabe gefordert war, werden

nachgefordert.
o)
Ablauf der Angebots- und der Bindefrist
Ablauf der Angebotsfrist
19.01.2021 - 11:00 Uhr
Ablauf der Bindefrist
19.02.2021
p)
Angebote sind einzureichen
q)
Sprache, in der die Angebote abgefasst sein müssen
Deutsch (gilt auch für Rückfragen und Schriftverkehr)
r)
Zuschlagskriterien
siehe Vergabeunterlagen
t)
Geforderte Sicherheiten
siehe Vergabeunterlagen
v)
Rechtsform der / Anforderung an Bietergemeinschaften
gesamtschuldnerisch haftend mit bevollmächtigtem Vertreter
w)
Beurteilung der Eignung

führen den Nachweis der Eignung durch den Eintrag in die Liste des Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen e.V. (Präqualifikationsverzeichnis). Bei Einsatz von Nachunternehmen ist auf gesondertes Verlangen nachzuweisen, dass diese präqualifiziert sind oder die Voraussetzung für die Präqualifikation erfüllen.

haben zum Nachweis der Eignung mit dem Angebot das ausgefüllte Formblatt „Eigenerklärung zur Eignung“ vorzulegen. Bei Einsatz von Nachunternehmen sind auf gesondertes Verlangen die Eigenerklärungen auch für diese abzugeben. Sind die Nachunternehmen präqualifiziert, reicht die Angabe der Nummer, unter der diese in der Liste des Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen e.V. (Präqualifikationsverzeichnis) geführt werden.

Gelangt das in die engere Wahl, sind die Eigenerklärungen (auch die der Nachunternehmen) auf gesondertes Verlangen durch Vorlage der in der „Eigenerklärung zur Eignung“ genannten Bescheinigungen zuständiger Stellen zu bestätigen. Bescheinigungen, die nicht in deutscher Sprache abgefasst sind, ist eine Übersetzung in die deutsche Sprache beizufügen.


Das Formblatt „Eigenerklärung zur Eignung“ ist erhältlich / ggf. geforderte Eignungsnachweise
Formblatt Eigenerklärung Eignung liegt den Vergabeunterlagen bei
x)
Nachprüfung behaupteter Verstöße
Nachprüfungsstelle (§ 21 VOB/A)
Generaldirektion Wasserstraßen und Schifffahrt
Dezernat U20
-Nachprüfungsstelle-
Am Propsthof 51
53121 Bonn


bb4981ca-ed2e-441b-8d6b-fd93ccc8ec69
Seitenfunktionen