Zum Hauptinhalt springen
Ausschreibungssuche
Inhalt

Ausschreibungsdetails

Herstellen und Liefern Frischwassererzeugeranlage (MFRO oder UFRO) einschl. Entsäuerungsfilter (6001945924-MArs Sachgebiet Firmen)

Zur Einhaltung der Teilnahmefrist wählen Sie vor deren Ablauf 'Teilnahme beantragen' und laden mit Hilfe des AnA-Web die Vergabeunterlagen herunter.

Mehr lesen

07.08.2020

04.09.2020 13:00

6001945924-MArs Sachgebiet Firmen

Bundeswehrverwaltung

07.08.20 15:15

2020/S 153-375889

Bekanntmachungsnummer im EU-Amtsblatt TED SIMAP (Unter dem Link stehen Ihnen auch sämtliche auftragsbezogenen Bekanntmachungen zur Verfügung)

Meine e-Vergabe

BEKANNTMACHUNG

Lieferauftrag

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)

Name, Adressen und Kontaktstelle(n):

Marinearsenal Wilhelmshaven Sachgebiet: Firmen,
Kasinostraße Tor 7 ,
AF 911,
z. Hd. von,
26382 Wilhelmshaven,
DE,
Tel.: +49 4421-49-2146.
E-Mail: mars911@bundeswehr.org.
Telefax: +49 4421-49-3574.

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse des Auftraggebers: http://www.evergabe-online.de/.

Weitere Auskünfte erteilen: 

die oben genannten Kontaktstellen.

Vergabe-/Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) sind erhältlich bei:

den oben genannten Kontaktstellen.

Angebote/Teilnahmeanträge sind zu richten an:

die oben genannten Kontaktstellen.
I.2)

Art des öffentlichen Auftraggebers:

Ministerium oder sonstige zentral- oder bundesstaatliche Behörde einschließlich regionaler oder lokaler Unterabteilungen.
I.3)

Haupttätigkeit(en):

Verteidigung .
I.4)

Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber:

Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber: Nein.

Abschnitt: II: Auftragsgegenstand

II.1)

Beschreibung

II.1.1)

Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber:

Herstellen und Liefern Frischwassererzeugeranlage (MFRO oder UFRO) einschl. Entsäuerungsfilter (6001945924-MArs Sachgebiet Firmen).
II.1.2)

Art des Auftrags sowie Ort der Ausführung, Lieferung bzw. Dienstleistung:

Lieferung.
Kauf
Hauptlieferort:
Im Werk des Auftragnehmers und Anlieferung an Marinearsenal in Wilhelmshaven
NUTS-Code: DE945.  
II.1.3)

Gegenstand der Bekanntmachung:

 
II.1.4)

Angaben zur Rahmenvereinbarung:

II.1.5)

Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens:

6001945924-MArs Sachgebiet Firmen
II.1.6)

Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):

42900000
II.1.7)

Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen:

Keine Angaben
II.1.8)

Aufteilung in Lose:

Nein.
II.1.9)

Varianten/Alternativangebote sind zulässig:

Nein.
II.2)

Menge oder Umfang des Auftrags

II.2.1)

Gesamtmenge bzw. -umfang:

00010 1,000 SE MArs AF112_ANF 07.06.2021 Frischwasser-Erzeugeranlage Fregatte F124 Hamburg, 00020 1,000 SE MArs AF112_ANF 21.06.2021 Frischwasser-Erzeugeranlage Fregatte 123 Brandenburg 00030 1,000 SE MArs AF112_ANF 02.05.2022 Frischwasser-Erzeugeranlage Fregatte F123 Bayern, 00040 1,000 SE MArs AF112_ANF 02.01.2023 Frischwasser-Erzeugeranlage Fregatte F124 Sachsen, 00050 1,000 SE MArs AF112_ANF 27.02.2023 Frischwasser-Erzeugeranlage Fregatte F123 Schleswig-Holstein, 00060 1,000 SE MArs AF112_ANF 04.09.2023 Frischwasser-Erzeugeranlage Fregatte F123 Mecklenburg-Vorpommern, 00070 1,000 SE MArs AF112_ANF 02.04.2024 Frischwasser-Erzeugeranlage Fregatte F124 Hessen,
Geschätzter Wert ohne MwSt.: 1810344.83 EUR.
II.2.2)

Angaben zu Optionen:

Nein.
II.2.3)

Angaben zur Vertragsverlängerung:

Dieser Auftrag kann verlängert werden: Nein.
II.3)

Vertragslaufzeit bzw. Beginn und Ende der Auftragsausführung:

Beginn:07.06.2021. Ende:02.04.2024.

Anschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Informationen

III.1)

Bedingungen für den Auftrag

III.1.1)

Geforderte Kautionen und Sicherheiten:

Keine  
III.1.2)

Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen bzw. Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften:

Gemäß Bewerbungsbedingungen (Abschlags- und Schlusszahlungen im Rahmen der Verdingungsordnung für Leistungen Teil B (VOL/B))  
III.1.3)

Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben wird:

gesamtschuldnerisch haftend  
III.1.4)

Sonstige besondere Bedingungen an die Auftragsausführung:

Ja.
Abgabe einer Eigenerklärung gem. Formblatt BAAINBw-B-V 031( zu beziehen: www.bundeswehr.de/Organisation/Ausrüstung/Vergabe/Formulare für die Vertragsgestaltung/Vertragsbedingungen/Unterlagen zur Angebotsabgabe)  
III.2)

Teilnahmebedingungen

III.2.1)

Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister:

Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen:
Abgabe einer Eigenerklärung gem. Formblatt BAAINBw-B-V 034 ( zu beziehen: www.bundeswehr.de/Organisation/Ausrüstung/Vergabe/Formulare für die Vertragsgestaltung/Vertragsbedingungen/Unterlagen zur Angebotsabgabe)

Persönliche Lage von Unterauftragnehmern sowie Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister:

Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen:
III.2.2)

Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit:

Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen:
Eigenerklärung über den Gesamtumsatz des Unternehmens, sowie den Umsatz im Geschäftsbereich Herstellen und Liefern von Frischwassererzeugeranlagen und insbesondere von Frischwassererzeugeranlagen mit integrierter Mikro- bzw. Ultravorfiltration, jeweils bezogen auf die letzten 3 Geschäftsjahre  

Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit von Unterauftragnehmern:

Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen:
 
III.2.3)

Technische Leistungsfähigkeit:

Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen:
1. Auflistung der wesentlichen in den letzten fünf Jahren erbrachten Leistungen im Bereich von Frischwassererzeugeranlagen. Angabe der durchgeführten Arbeiten, des Rechnungswertes, der Leistungszeit sowie der (öffentlichen) Auftraggeber mit Benennung von Referenzpersonen. 2. Mindestens: Vorlage von 2 (zwei) Referenzen in der Herstellung und Lieferung von Frischwassererzeugeranlagen mit integrierter Mikro- bzw. Ultravorfiltration im (voll)automatischen Betrieb für vergleichbare Anwendungen auf Schiffen und Booten als schiffsgestützte See-/Hafenwasserentsalzungsanlagen unter schwierigen Wasserbedingungen mit hohem Salz- und Feststoffgehalt sowie hohen Rohwassertemperaturen (Hafenwasser) von bis zu 35 °C. 3. Bestätigung, dass ein eingerichtetes Qualitätsmanagementsystem den Grundsätzen nach der DIN EN ISO 9001 entspricht. 4. Eigenerklärung, dass der Auftragnehmer sich verpflichtet, auf der Grundlage der in den technischen Unterlagen festgelegten Qualitätsanforderungen, Maßnahmen entsprechend den Bestimmungen der AQAP 2110:2016 (NATO-Qualitätsanforderungen für Entwicklung, Konstruktion und Produktion), zur Sicherstellung der vertragsgemäßen Beschaffenheit der Leistung durchzuführen. 5. Angaben zur Aufbau- und Ablauforganisation der mit der Durchführung des Auftrages zu betrauenden Abteilung (Ein Organigramm der Organisationseinheit ist beizufügen). 6. Bestätigung, dass das für das Projekt eingesetzte Personal und/oder das Personal der/des Unterauftragnehmer/s über eine Sicherheitsüberprüfung "Ü2-Sab" (Sabotageschutz) verfügt, oder diese beantragt ist. 7. Erklärung, dass im Auftragsfalle deutsches Recht, einschließlich der Regelungen des deutschen Preisrechtes, hier insbesondere die Rechte zur Prüfung von Angeboten und Rechnungen durch den Auftraggeber bzw. die zuständigen Preisüberwachungsstellen, zur Anwendung kommt und das dies vom Auftragnehmer anerkannt wird. 8. Erklärung, dass sämtliche eigene oder von Unterauftragnehmern herrührenden Unterlagen, Dokumentationen, Nachweise und Belege in deutscher Sprache verfasst sein werden oder dass jeweils eine von einem amtlich anerkannten bzw. bestellten Übersetzer gefertigte und beglaubigte Übersetzung in die deutsche Sprache vorgelegt werden wird.

Technische Leistungsfähigkeit von Unterauftragnehmern:

Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen:
III.2.4)

Vorbehaltene Aufträge:

Nein.
III.3)

Besondere Bedingungen für Dienstleistungsaufträge

III.3.1)

Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand vorbehalten:

III.3.2)

Juristische Personen müssen die Namen und die berufliche Qualifikation der Personen angeben, die für die Ausführung der betreffenden Dienstleistung verantwortlich sein sollen:

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)

Verfahrensart

IV.1.1)

Verfahrensart:

Verhandlungsverfahren mit Teilnahmewettbewerb.
IV.1.2)

Beschränkung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden:



IV.1.3)

Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs:

Nein.
IV.2)

Zuschlagskriterien

IV.2.1)

Zuschlagskriterien:

Wirtschaftlich günstigstes Angebot in Bezug auf die Kriterien, die in den Vergabe-/Ausschreibungsunterlagen, der Aufforderung zur Angebotsabgabe oder zur Verhandlung bzw. in der Beschreibung zum wettbewerblichen Dialog aufgeführt sind.
IV.2.2)

Es wird eine elektronische Auktion durchgeführt:

Nein.  
IV.3)

Verwaltungsinformationen

IV.3.1)

Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:

6001945924-MArs Sachgebiet Firmen  
IV.3.2)

Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags:

Nein.
IV.3.3)

Bedingungen für den Erhalt von Vergabe-/Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen bzw. der Beschreibung:

Schlusstermin für die Anforderung von oder Einsicht in Unterlagen: Uhr.
Die Unterlagen sind kostenpflichtig: Nein.
IV.3.4)

Schlusstermin für den Eingang der Angebote bzw. Teilnahmeanträge:

04.09.2020 13:00 Uhr.
IV.3.5)

Tag der Absendung der Aufforderung zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber:

IV.3.6)

Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können:

DE

Abschnitt VI: Zusätzliche Informationen

VI.1)

Dauerauftrag:

Nein.
VI.2)

Auftrag in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Gemeinschaftsmitteln finanziert wird:

Nein.
VI.3)

Sonstige Informationen:

Die zur Nutzung der e-Vergabe-Plattform einzusetzenden elektronischen Mittel sind die Clients der e-Vergabe-Plattform und die elektronischen Werkzeuge der e-Vergabe-Plattform. Diese werden über die mit "Anwendungen" bezeichneten Menüpunkte auf www.evergabe-online.de zur Verfügung gestellt. Hierzu gehören für Unternehmen der Angebots-Assistenten (AnA) und der Signatur-Client für Bieter (Sig-Client) für elektronische Signaturen sowie das LV-Cockpit (www.lv-cockpit.de). Die technischen Parameter zur Einreichung von Teilnahmeanträgen, Angeboten und Interessensbestätigungen verwendeten elektronischen Mittel sind durch die Clients der e-Vergabe-Plattform und die elektronischen Werkzeuge der e-Vergabe-Plattform bestimmt. Verwendete Verschlüsselungs- und Zeiterfassungsverfahren sind Bestandteil der Clients der e-Vergabe-Plattform sowie der Plattform selber und der elektronischen Werkzeuge der e-Vergabe-Plattform. Weitergehende Informationen stehen auf https://www.evergabe-online.info bereit. ----------------------------------------------- Hinweis: Für die Teilnahme am Vergabeverfahren ist die Registrierung au der e-Vergabeplattform erforderlich. Andernfalls können dien Vergabeunterlagen nicht zugestellt werden. ___________________________________ Berücksichtigt werden nur Teilnahmenanträge, die in einem verschlossenen und äußerlich gekennzeichneten Umschlag bis zu dem unter Abschnitt IV.3.4 genannten Schlusstermin eingegangen sind. Per Fax oder E-Mail eingehende Teilnahmeanträge können nicht berücksichtigt werden. Der Umschlag ist wie folgt zu kennzeichnen: NICHT ÖFFNEN - Vergabeverfahren Bearbeitungsnummer: 6001945924- MArs Sachgebiet Firmen Vergabestelle: Marinearsenal, Angebotssammelstelle, Kasinostraße Tor 7 26382 Wilhelmshaven Teilnahmefrist: 04.09.2020; 13:00 Uhr ---- Im Auftragsfalle gilt ausschließlich und in jeder Hinsicht deutsches Recht. Projektsprache ist die deutsche Sprache.
VI.4)

Nachprüfungsverfahren/Rechtsbehelfsverfahren

VI.4.1)

Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren:

Bundeskartellamt
Villemomblerstraße 76
53123 Bonn
DE
Telefon: +49 2289499-0
E-Mail: vk@bundeskartellamt.bund.de
Telefax: +49 2289499-163
VI.4.2)

Einlegung von Rechtsbehelfen:

Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:
§ 160 GWB Einleitung, Antrag (1) Die Vergabekammer leitet ein Nachprüfungsverfahren nur auf Antrag ein. (2) Antragsbefugt ist jedes Unternehmen, das ein Interesse an dem öffentlichen Auftrag oder der Konzession hat und eine Verletzung in seinen Rechten nach § 97 Absatz 6 GWB durch Nichtbeachtung von Vergabevorschriften geltend macht. Dabei ist darzulegen, dass dem Unternehmen durch die behauptete Verletzung der Vergabevorschriften ein Schaden entstanden ist oder zu entstehen droht. (3) Der Antrag ist unzulässig, soweit 1. der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von zehn Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Absatz 2 GWB bleibt unberührt, 2. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden, 3. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden, 4. mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind. Satz 1 gilt nicht bei einem Antrag auf Feststellung der Unwirksamkeit des Vertrags nach § 135 Absatz 1 Nummer 2 GWB. § 134 Absatz 1 Satz 2 GWB bleibt unberührt. § 134 GWB Informations- und Wartepflicht https://www.gesetze-im-internet.de/gwb/__134.html § 135 Unwirksamkeit https://www.gesetze-im-internet.de/gwb/__135.html
VI.4.3)

Stelle, bei der Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erhältlich sind:

VI.5)

Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:

05.08.2020.


a7ec5aa2-62b8-4cdb-8b42-988d5c951282
Seitenfunktionen