Zum Hauptinhalt springen
Ausschreibungssuche
Inhalt

Ausschreibungsdetails

Gundhafter Ausbau der Moritz-Seebeck-Straße zwischen Döbereinerstraße und Tatzendpromenade in Jena

Zur Einhaltung der Teilnahmefrist wählen Sie vor deren Ablauf 'Teilnahme beantragen' und laden mit Hilfe des AnA-Web die Vergabeunterlagen herunter.

Mehr lesen

18.01.2021 (letzte Änderung am 18.01.2021)

23.02.2021 10:00

23.02.2021 10:00

S090151/1/2021 Ausbau Moritz-Seebeck-Straße Jena

Thüringen: Kommunalservice Jena

03.02.2021 10:56

Meine e-Vergabe

Auftragsbekanntmachung

Öffentliche Ausschreibung nach VOB/A

Formular 121 - VHB-Bund - Ausgabe 2019

a)
Öffentlicher Auftraggeber (Vergabestelle)
Name: Stadt Jena/Kommunalservice Jena
Straße, Hausnummer: Löbstedter Straße 68
Postleitzahl (PLZ): 07749
Ort: Jena
Telefon: +49 3641 49890
Telefax: +49 3641 4989105
E-Mail: ksj@jena.de
b)
Verfahrensart „Öffentliche Ausschreibung nach VOB/A“
Geschäftszeichen: S090151/1/2021 Ausbau Moritz-Seebeck-Straße Jena
c)
Angaben zum elektronischen Vergabeverfahren und zur Ver- und Entschlüsselung der Unterlagen
Zugelassene Angebotsabgabe
  • elektronisch
    • In Textform
    • Mit fortgeschrittener Signatur / fortgeschrittenem Siegel
    • Mit qualifizierter Signatur / qualifiziertem Siegel
d)
Art des Auftrags
Ausführung von Bauleistungen
e)
Ort der Ausführung
07745 Jena, Moritz-Seebeck-Straße zwischen Tatzendpromenade und Döbereinerstraße
f)
Art und Umfang der Leistung, ggf. aufgeteilt nach Losen
BT 0: Allgemeine Leistungen
Anteilig Auftraggeber Bauteile 1 bis 5
Baustelleneinrichtung, Umleitung, Verkehrssicherung
BT 1: Abwasser, Trinkwasser
JenaWasser
Rudolstädter Straße 39
D-07745 Jena
Abwasser:
275 m3 Boden lösen, 215 m3 Flüssigboden, 75 m DN 300 PP, 1 Stück Kontrollschacht PP, Anpassung Schachtkonus an Deckenhöhe (Schacht RLM 923), 76 m Abwasserkanal aufnehmen bis DN 500.
TWL (Erdarbeiten):
340 m3 Boden lösen, 160 m3 Flüssigboden, 20 m Neubau Hausanschluss da 32 PEHD, 93 m Rohrleitung aufnehmen DN 150 GG.
BT 2: Gasleitungen, Elt-MS- und NS-Kabel
Stadtwerke Jena Netze GmbH
Rudolstädter Straße 39
D 07745 Jena
ELT (Erdarbeiten):
86 m3 Boden lösen, 15 m Neubau Hausanschluss
IT (Erdarbeiten):
60 m3 Boden lösen, 110 m Kunststoffleerrohr verlegen
Gas (Erdarbeiten):
300 m3 Boden lösen, 100 m3 Flüssigboden, 113 m Aufnahme Gasleitung DN 100 St, 30 m Neubau Hausanschluss da 63 PEHD
BT 3: Straßenbauarbeiten, Straßenbeleuchtung
Kommunalservice Jena
GB Tiefbau und Stadtraum
Löbstedter Straße 68
D-07749 Jena
1460 m3 Boden lösen, 750 m3 Frostschutz einbauen, 560 m2 bituminöse Tragschicht, 560 m2 Asphaltbetondeckschicht, 130 m Berliner Borde setzen, 150 m Hoch-/Rundborde Granit setzen, 110 m Pflasterzeiler Großpflaster verlegen, 4 St. Straßenabläufe einbauen, 8 St. Bäume pflanzen, 52 m Zaun abbauen und wiederherstellen, 120 m Leerrohr DN 100 verlegen, 5 St. Straßenlaternen setzen, 140 m Beleuchtungskabel verlegen
BT 4 Parkplatz
Kommunale Immobilien Jena
Paradiesstraße 6
D-07743 Jena
60 m3 Bodenaushub, 180 m2 Betonpflaster verlegen, 32 m dreizeiligen Granitpflasterstreifen verlegen, 55 m Borde setzen, 3 St. Bäume pflanzen, 200 St. Sträucher pflanzen
BT 5: Tiefbauarbeiten Pyur
Pyur Tele Columbus Betrieb GmbH
Göschwitzer Straße 22
D-07745 Jena
115 m Kabelgraben herstellen, 115 m Leerrohr DN 50 verlegen
Zusatz für BT 01 und 02, anteiligt BT 0
Die Baumaßnahme wird in Verbindung mit dem Vergabe- und Aufmaßtool Futura SRM abgewickelt.
Aufmaße werden ausschließlich in elektronischer Form über die Plattform akzeptiert. Der Dienstleister erhält nach Zuschlag den Zugang zu seiner Bestellung und kann dort im DA11 (oder Excel, oder manuell) - Format sein Aufmaß einstellen. Rechnungen dürfen erst nach freigegebenen Aufmaß gestellt werden. Nachtragsangebote sind ebenfalls über Futura SRM einzustellen. Über einen gesonderten Abschnitt "Nachtragsangebote" können Sie hier eine GAEB - Datei, ein Excel oder manuell zusätzliche Leistungen eintragen. Nach Freigabe des Nachtrags sind hierzu digitale Aufmaße möglich.
h)
Losweise Vergabe
Nein
i)
Ausführungsfristen
Beginn der Ausführung
26.04.2021
Fertigstellung oder Dauer der Leistungen
30.10.2021
j)
Nebenangebote
nicht zugelassen
k)
Mehrere Hauptangebote
nicht zugelassen
l)
Bereitstellung/Anforderung der Vergabeunterlagen
Vergabeunterlagen werden elektronisch zur Verfügung gestellt unter
Nachforderung

Fehlende Unterlagen, deren Vorlage mit Angebotsabgabe gefordert war, werden

nachgefordert.
o)
Ablauf der Angebots- und der Bindefrist
Ablauf der Angebotsfrist
23.02.2021 - 10:00 Uhr
Ablauf der Bindefrist
13.04.2021
p)
Angebote sind einzureichen
q)
Sprache, in der die Angebote abgefasst sein müssen
Deutsch (gilt auch für Rückfragen und Schriftverkehr)
r)
Zuschlagskriterien
siehe Vergabeunterlagen
t)
Geforderte Sicherheiten
Sicherheit für Vertragserfüllung: in Höhe von 5 v. H. der Auftragssumme
Sicherheit für Mängelansprüche: in Höhe von 3 v. H. der Abrechnungssumme
u)
Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder Hinweise auf die maßgeblichen Vorschriften, in denen sie enthalten sind
gemäß VOB
v)
Rechtsform der / Anforderung an Bietergemeinschaften
gesamtschuldnerisch haftend mit bevollmächtigtem Vertreter
w)
Beurteilung der Eignung

führen den Nachweis der Eignung durch den Eintrag in die Liste des Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen e.V. (Präqualifikationsverzeichnis). Bei Einsatz von Nachunternehmen ist auf gesondertes Verlangen nachzuweisen, dass diese präqualifiziert sind oder die Voraussetzung für die Präqualifikation erfüllen.

haben zum Nachweis der Eignung mit dem Angebot das ausgefüllte Formblatt „Eigenerklärung zur Eignung“ vorzulegen. Bei Einsatz von Nachunternehmen sind auf gesondertes Verlangen die Eigenerklärungen auch für diese abzugeben. Sind die Nachunternehmen präqualifiziert, reicht die Angabe der Nummer, unter der diese in der Liste des Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen e.V. (Präqualifikationsverzeichnis) geführt werden.

Gelangt das in die engere Wahl, sind die Eigenerklärungen (auch die der Nachunternehmen) auf gesondertes Verlangen durch Vorlage der in der „Eigenerklärung zur Eignung“ genannten Bescheinigungen zuständiger Stellen zu bestätigen. Bescheinigungen, die nicht in deutscher Sprache abgefasst sind, ist eine Übersetzung in die deutsche Sprache beizufügen.


Das Formblatt „Eigenerklärung zur Eignung“ ist erhältlich / ggf. geforderte Eignungsnachweise
Ist Bestandteil der Vergabeunterlagen.
Darüber hinaus hat der Bieter zum Nachweis seiner Fachkunde folgende Angaben gemäß § 6a Abs. 3 VOB/A zu machen:
- Erklärungen und Nachweise nach dem ThürVgG und MiLoG
- Erklärung zur Einhaltung internationaler Vereinbarungen gegen verbotene ausbeuterische Kinderarbeit
- Freistellungsbescheinigung nach § 48 b EStGSeite 4 von 4
- Nachweis der Haftpflichtversicherung
- Nachweis Gütezeichen AK3
- Unbedenklichkeitsbescheinigungen KK, BG, FA
- Eigenerklärung Ausschlussgründe gemäß StGB
Die eingereichten Nachweise/Erklärungen müssen aktuell gültig sein.
Fehlende Unterlagen, deren Vorlage mit Angebotsabgabe gefordert war, werden nachgefordert und sind der Vergabestelle innerhalb von 5 Kalendertagen vorzulegen.
Die Unterlagen können ausschließlich über das Vergabeportal https://www.evergabe-online.de abgerufen werden. Ein postalischer Versand der Unterlagen erfolgt nicht.
Die Kommunikation erfolgt über das https://www.evergabe-online.de. Das Einreichen von Angeboten erfolgt ausschließlich elektronisch über das Vergabeportal https://www.evergabe-online.de. Eine postalische Angebotsabgabe ist nicht möglich.
Wir möchten alle Teilnehmer am Ausschreibungsverfahren bitten, sich im Vergabeportal zu registrieren. Nur so kann von Seiten der Vergabestelle sichergestellt werden, dass alle nachträglichen Informationen unmittelbar zur Verfügung gestellt werden können. Erfolgt keine Registrierung von Seiten der Bieter sind diese für die Vollständigkeit und Aktualität Ihrer Vergabeunterlagen selbst verantwortlich.
Die Unterlagen werden auf der Vergabeplattform verschluesselt gespeichert und koennen, nach Ablauf der Angebotsfrist, nur von einem autorisierten Personenkreis eingesehen werden.
Hinweis: Auf Grund der gegebenen Einschränkungen durch die Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie, insbesondere die Zugangsbeschränkungen in der Stadt Jena, kann das Vergabeverfahren zur Wahrung der Chancengleichheit ausschließlich über die elektronische Vergabeplattform erfolgen.
Für den Arbeitskräfteeinsatz wird auf die Einhaltung der in der Stadt Jena geltenden Allgemeinverfügungen zum Vollzug des Gesetzes zur Verhütung und Bekämpfung von Infektionskrankheiten beim Menschen (Infektionsschutzgesetz) verwiesen.
x)
Nachprüfung behaupteter Verstöße
Nachprüfungsstelle (§ 21 VOB/A)
Thüringer Landesverwaltungsamt
Vergabekammer/Nachprüfstelle
Jorge-Semprun-Platz 4
99423 Weimar
Tel.:0361/37737254
Fax : 0361/37739354
E-Mail: vergabekammer@tlvwa.thueringen.de / nachpruefstelle@tlvwa.thueringen.de


9c806495-39fa-4dfc-860d-64baeb9a4c1e
Seitenfunktionen