Zum Hauptinhalt springen
Ausschreibungssuche
Inhalt

Ausschreibungsdetails

Estricharbeiten - BKSZ Suhl

Zur Einhaltung der Teilnahmefrist wählen Sie vor deren Ablauf 'Teilnahme beantragen' und laden mit Hilfe des AnA-Web die Vergabeunterlagen herunter.

Mehr lesen

20.01.2021

11.02.2021 09:00

11.02.2021 09:00

VOB_Ö_02_2021

Thüringen: Stadtverwaltung Suhl

20.01.2021 10:39


Verfahren aufgehoben

Dieses Verfahren wurde aufgehoben. Eine Teilnahme an diesem Verfahren ist nicht mehr möglich.

Auftragsbekanntmachung

Öffentliche Ausschreibung nach VOB/A

Formular 121 - VHB-Bund - Ausgabe 2019

a)
Öffentlicher Auftraggeber (Vergabestelle)
Name: Stadt Suhl/ Thür. - PHA/ SG Zentrale Dienste/ Beschaffung
Straße, Hausnummer: Friedrich-König-Straße 42
Postleitzahl (PLZ): 98527
Ort: Suhl
Telefon: +49 3681 742601
b)
Verfahrensart „Öffentliche Ausschreibung nach VOB/A“
Geschäftszeichen: VOB_Ö_02_2021
c)
Angaben zum elektronischen Vergabeverfahren und zur Ver- und Entschlüsselung der Unterlagen
Zugelassene Angebotsabgabe
  • elektronisch
    • In Textform
    • Mit fortgeschrittener Signatur / fortgeschrittenem Siegel
    • Mit qualifizierter Signatur / qualifiziertem Siegel
d)
Art des Auftrags
Ausführung von Bauleistungen
e)
Ort der Ausführung
Auenstraße 1, 98527 Suhl
f)
Art und Umfang der Leistung, ggf. aufgeteilt nach Losen
Los 09 - Estricharbeiten
Vorarbeiten
77 Stk. Dichtmanschetten
77 Stk. Durchbrüche schließen
1175 m² Hochdruckwasserstrahlen und Reinigen
Schwimmender Estrich
325 m² Abdichtung
325 m² Zementestrich auf Dämmschicht
6 Stk. Bodeneinläufe
Verbundestrich
850 m² Abdichtung
850 m² Verbundestrich
39 Stk. Bodenein- und ablauf
12 Stk. Estrichabschlußwinkel - Tor innen/außen
12 Stk. Estrich-Torschwelle
43 Stk. Finor
h)
Losweise Vergabe
Nein
i)
Ausführungsfristen
Fertigstellung oder Dauer der Leistungen
22.03.2021 - 30.04.2021
j)
Nebenangebote
nur in Verbindung mit einem Hauptangebot zugelassen
k)
Mehrere Hauptangebote
nicht zugelassen
l)
Bereitstellung/Anforderung der Vergabeunterlagen
Vergabeunterlagen werden elektronisch zur Verfügung gestellt unter
Nachforderung

Fehlende Unterlagen, deren Vorlage mit Angebotsabgabe gefordert war, werden

nachgefordert.
o)
Ablauf der Angebots- und der Bindefrist
Ablauf der Angebotsfrist
11.02.2021 - 09:00 Uhr
Ablauf der Bindefrist
12.03.2021
p)
Angebote sind einzureichen
q)
Sprache, in der die Angebote abgefasst sein müssen
Deutsch (gilt auch für Rückfragen und Schriftverkehr)
r)
Zuschlagskriterien

nachfolgende Zuschlagskriterien

- wirtschaftlichstes Angebot

t)
Geforderte Sicherheiten
Auf Sicherheiten für die Vertragserfüllung bzw. Mängelansprüche wird verzichtet
u)
Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder Hinweise auf die maßgeblichen Vorschriften, in denen sie enthalten sind
Zahlungen erfolgen nach § 16 VOB/B
v)
Rechtsform der / Anforderung an Bietergemeinschaften
selbstschuldnerisch haftend mit bevollmächtigtem Vertreter
w)
Beurteilung der Eignung

führen den Nachweis der Eignung durch den Eintrag in die Liste des Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen e.V. (Präqualifikationsverzeichnis). Bei Einsatz von Nachunternehmen ist auf gesondertes Verlangen nachzuweisen, dass diese präqualifiziert sind oder die Voraussetzung für die Präqualifikation erfüllen.

haben zum Nachweis der Eignung mit dem Angebot das ausgefüllte Formblatt „Eigenerklärung zur Eignung“ vorzulegen. Bei Einsatz von Nachunternehmen sind auf gesondertes Verlangen die Eigenerklärungen auch für diese abzugeben. Sind die Nachunternehmen präqualifiziert, reicht die Angabe der Nummer, unter der diese in der Liste des Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen e.V. (Präqualifikationsverzeichnis) geführt werden.

Gelangt das in die engere Wahl, sind die Eigenerklärungen (auch die der Nachunternehmen) auf gesondertes Verlangen durch Vorlage der in der „Eigenerklärung zur Eignung“ genannten Bescheinigungen zuständiger Stellen zu bestätigen. Bescheinigungen, die nicht in deutscher Sprache abgefasst sind, ist eine Übersetzung in die deutsche Sprache beizufügen.


Das Formblatt „Eigenerklärung zur Eignung“ ist erhältlich / ggf. geforderte Eignungsnachweise
Das Formblatt „Eigenerklärung zur Eignung“ liegt den Ausschreibungsunterlagen bei.
Darüber hinaus hat der Bieter mit seinem Angebot folgende Nachweise vorzulegen:
- Angebotsschreiben 213
- VHB-Formblätter 221 oder 222, 233
- ThürVgG Formblätter 10, 10NU, 11, 11NU, 12
Fehlende Unterlagen, deren Vorlage mit dem Angebot gefordert war, werden nachgefordert.
Unterlagen, die auf Verlangen der Vergabestelle vorzulegen sind:
- VHB-Formblatt 223 sowie unternehmensbezogene Unterlagen
x)
Nachprüfung behaupteter Verstöße
Nachprüfungsstelle (§ 21 VOB/A)
Thüringer Landesverwaltungsamt, Referat 250
Jorge-Semprun-Platz 4, 99423 Weimar
Bei der Vergabe kommt das Thüringer Vergabegesetz (ThürVgG) zur Anwendung.
Auf die Möglichkeit der Beanstandung der beabsichtigten Vergabeentscheidung nach § 19 Abs. 2 ThürVgG und die Kostenfolge nach § 19 Abs. 5 ThürVgG wird hingewiesen.


8335e987-e225-4aca-af56-22524247b409
Seitenfunktionen