Zum Hauptinhalt springen
Ausschreibungssuche
Inhalt

Ausschreibungsdetails

Lieferung und Montage Elektro-Laborausstattung

Zur Einhaltung der Teilnahmefrist wählen Sie vor deren Ablauf 'Teilnahme beantragen' und laden mit Hilfe des AnA-Web die Vergabeunterlagen herunter.

Mehr lesen

14.12.2020 (letzte Änderung am 14.12.2020)

07.01.2021 12:00

07.01.2021 12:00

BBZ-2020-0000

Sachsen-Anhalt: Auftragsberatungsstelle Sachsen-Anhalt

14.12.2020 13:53

Meine e-Vergabe

Auftragsbekanntmachung

Öffentliche Ausschreibung nach VOL/A

Lieferauftrag

1.
Öffentlicher Auftraggeber (Vergabestelle)
Name: Handwerkskammer Magdeburg
Straße, Hausnummer: Postfach 1763
Postleitzahl (PLZ): 39007
Ort: Magdeburg
Telefon: +49 391 6268106
Telefax: +49 391 6268110
Internet-Adresse: http://www.hwk-magdeburg.de
2.
a) Verfahrensart: Öffentliche Ausschreibung nach VOL/A
b) Vertragsart: Lieferauftrag
c) Geschäftszeichen: BBZ-2020-0000
3.
a)
Art und Umfang der Leistung
Lieferung und Montage Elektro-Laborausstattung
b)
CPV-Nr.

Möbel (einschließlich Büromöbel), Zubehör, Haushaltsgeräte (ausgenommen Beleuchtung) und Reinigungsmittel (39000000-2)

c)
Unterteilung in Lose
ja
Los 1 Labormöbel
Los 2 Schränke
Los 3 Sitzmöbel
d)
Lieferort
Berufsbildungszentrum der
Handwerkskammer Magdeburg
Harzburger Str. 13
39118 Magdeburg
e)
Bestimmungen über die Lieferfrist
23.08.2021- 27.08.2021
4.
a)
Anforderung der Unterlagen
Name: Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://www.evergabe-online.de
Straße, Hausnummer: https://www.evergabe-online.de
Postleitzahl (PLZ): 12345
Ort: https://www.evergabe-online.de
b)
Frist
07.01.2021 - 12:00 Uhr
5.
a)
Ablauf der Angebotsfrist
07.01.2021 - 12:00 Uhr
b)
Anschrift
Wie Hauptauftraggeber siehe 1.
c)
Sprache
Deutsch (gilt auch für Rückfragen und Schriftverkehr)
6.
Kaution und Sicherheiten
keine
7.
Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen
Abschlags- und Schlusszahlungen im Rahmen der allgemeinen Vertragsbedingungen für Leistungen Teil B (VOL/B). Es gelten die Zahlungsbedingungen gem. §17 VOL/B
8.
Rechtsform, die die Bietergemeinschaft bei der Auftragserteilung annehmen muss
Keine, gesamtschuldnerisch haftend mit bevollmächtigtem Vertreter
9.
Mindestbedingungen (Unterlagen zur Beurteilung der Eignung des Bewerbers)
a)
Vorlage des Nachweises der Eintragung in das Unternehmer- und Lieferantenverzeichnis (ULV) der ABSt Sachsen-Anhalt (www.pq-abst.de) bzw. DIHK AVPQ ( https://www.amtliches-verzeichnis.ihk.de/) oder Vorlage folgender gültiger Einzelnachweise:
b)
Vorlage der Gewerbeanmeldung
c)
- gültige Bescheinigung der Eintragung in die Berufsgenossenschaft
d)
Bewerbererklärung Sachsen-Anhalt
Darüber hinaus (nicht Bestandteil ULV/AVPQ)
- Referenzliste über ausgeführte Leistungen in den letzten 3 Jahren die mit der vergebenen Leistung vergleichbar sind mit Angabe des Auftraggebers, Ansprechpartner und Tel. Nr.
-Vorlage einer Branchenüblichen Betriebshaftpflichtversicherung mit Angabe der Deckungssumme
10.
Zuschlags- / Bindefrist
29.01.2021
11.
Zuschlagskriterien
Preis (Gewichtung 50%),
Ausbaufähigkeit (Gewichtung 5%),
Interaktive Versuchsanleitungen (Gewichtung 15%),
Art und Qualität der Dokumentationen und Schulungsunterlagen (Gewichtung 5%),
Systemkompatibilität (Gewichtung 25%)
12.
Nebenangebote/Änderungsvorschläge zugelassen
Nein, Nebenangebote/Änderungsvorschläge sind nicht zugelassen.
13.
Sonstige Angaben
1.) Zu Punkt 5. b): einzureichende Form der Angebote:
Die Angebote sind schriftlich als Papierausdruck per Post (es gilt der Posteingang) zu übersenden oder persönlich zu übergeben.
2.
Die Vergabeunterlagen sowie alle weiteren Informationen (insbesondere Bieterinformationen) werden ausschließlich auf dem eVergabe-Portal Sachsen- Anhalt veröffentlicht/zur Verfügung gestellt. Der Bieter ist daher verpflichtet, sich regelmäßig über den aktuellen Verfahrensstand zu informieren.
3.
Eventuelle Anfragen zu den Vergabeunterlagen sind spätestens bis zum 30.12.2020 per E-Mail (Kontaktdaten unter 1. der Bekanntmachung) gegenüber der Vergabestelle zu übermitteln. Darüber hinaus gehende Anfragen werden nicht berücksichtigt.
4.
Der Auftraggeber wird für den Bieter, der den Zuschlag erhalten soll, einen Auszug aus dem Gewerbezentralregister (§ 150 Gewerbeordnung i. V. m. § 19 MiLoG) beim Bundeszentralregister anfordern, um seine Zuverlässigkeit zu überprüfen.
5.
Die nachstehend benannten Eigenerklärungen gemäß des Landesvergabegesetzes Sachsen-Anhalt (LVG LSA) werden Vertragsbestandteile:
1.) Erklärung zur Tariftreue und Entgeltgleichheit gemäß § 10 LVG LSA
2.) Erklärung zur Beachtung der ILO-Kernarbeitsnormen gemäß § 12 LVG LSA
3.) Erklärung zum Nachunternehmereinsatz gemäß § 13 LVG LSA
4.) Ergänzende Vertragsbedingungen gemäß §§ 12, 17 und 18 LVG LSA.
Die Eigenerklärungen zu den Ziffern 1.) und 2.) sind unterschrieben, an den vorgesehenen Stellen anzukreuzen und mit dem Angebot einzureichen.
Die Erklärung zu 3.) ist nur für den Fall vorzulegen, dass vom Bieter Nachunternehmer eingesetzt werden sollen.
14. Datenschutzklausel:
Die vom Bieter erbetenen Angaben werden im Rahmen des Vergabeverfahrens verarbeitet und gespeichert. Soweit das Angebot eines Bieters den Zuschlag erhält, werden die übrigen Bieter auf Antrag über den Namen des Bieters, der den Zuschlag erhalten hat, informiert. Der Bieter erklärt mit Abgabe des Angebots sein Einverständnis hiermit.


7299e2de-eff9-4116-a38a-fa3e6abc5758
Seitenfunktionen