| Zum Hauptmenü.
| Direkt zum Inhalt.
| Beschreibung der Tastaturkürzel.



L 1027 - Ortsumgehung Sundhausen

XML Portable Document Format Version anzeigen.

BEKANNTMACHUNG

Bauauftrag

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)

Name, Adressen und Kontaktstelle(n):

Straßenbauamt Mittelthüringen,
Warsbergstraße 3
Vergabestelle,

99092
Erfurt
Deutschland (DE).
Tel.: +49 3613786140.
E-Mail: post@sbamt.thueringen.de.
Fax +49 3613786270

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse des Auftraggebers: www.thueringen.de/de/.

Weitere Auskünfte erteilen: 

die oben genannten Kontaktstellen.

Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) sind erhältlich bei:

entfällt, enfällt, entällt Deutschland (DE).


Angebote/Teilnahmeanträge sind zu richten an:

Landesamt für Bau und Verkehr, Dez. 16, Zentrale Vergabe, Arbeitsbereich 2, Straßen- und Brückenbau, z. Hd. von Eine Übersendung an eine andere Anschrift trägt das Risiko eines Ausschlusses in sich!, Europaplatz 3, 99091 Erfurt Deutschland (DE). Fax +49 3613781570. E-Mail: strassenbau.vergabe@tlbv.thueringen.de.
I.2)

Art des öffentlichen Auftraggebers:

Regional- oder Lokalbehörde.
I.3)

Haupttätigkeit(en):

Straßenbauverwltung.
I.4)

Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber:

Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber: Nein.

Abschnitt: II: Auftragsgegenstand

II.1)

Beschreibung

II.1.1)

Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber:

L 1027 - Ortsumgehung Sundhausen.
II.1.2)

Art des Auftrags sowie Ort der Ausführung, Lieferung bzw. Dienstleistung:

Bauleistung.
Bauleistung

Hauptausführungsort:
Gotha
NUTS-Code: DEG0C.  
II.1.3)

Gegenstand der Bekanntmachung:

Öffentlicher Auftrag
 
II.1.4)

Angaben zur Rahmenvereinbarung:

II.1.5)

Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens:

Neubau der OU Sundhausen mit 2,47 km Streckenbau und ein Ingenieurbauwerk * 2 Durchlässe
II.1.6)

Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):

45233100-0
45221111-3
II.1.7)

Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA):

Nein.
II.1.8)

Aufteilung in Lose:

Nein.
II.1.9)

Varianten/Alternativangebote sind zulässig:

Nein.
II.2)

Menge oder Umfang des Auftrags

II.2.1)

Gesamtmenge bzw. -umfang:


Geschätzter Wert ohne MwSt.: 5050000 EUR.
II.2.2)

Angaben zu Optionen:

Nein.
II.2.3)

Angaben zur Vertragsverlängerung:

Dieser Auftrag kann verlängert werden: Nein.
II.3)

Vertragslaufzeit bzw. Beginn und Ende der Auftragsausführung:

Beginn: 20.06.2013. Ende: 30.10.2014.

Anschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Informationen

III.1)

Bedingungen für den Auftrag

III.1.1)

Geforderte Kautionen und Sicherheiten:

Vertragserfüllung in Höhe von 5 % der Auftragssumme
Mängelansprüche in Höhe von 3 % der Abrechnungssumme  
III.1.2)

Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen bzw. Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften:

Abschlagszahlungen und Schlusszahlung nach VOB/B und ZVB/E-StB  
III.1.3)

Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben wird:

Gesamtschuldnerisch hafende Arbeitsgemeinschaft mit bevollmächtigtem Vertreter  
III.1.4)

Sonstige besondere Bedingungen an die Auftragsausführung:

Nein.
 
III.2)

Teilnahmebedingungen

III.2.1)

Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister:

Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen:
Angaben,
- ob ein Insolvenzverfahren oder ein vergleichbares gesetzlich geregeltes Verfahren eröffnet oder die Eröffnung beantragt worden ist oder der Antrag mangels Masse abgelehnt wurde oder ein Insolvenzplan rechtskräftig bestädtigt wurde
- ob sich das Unternehmen in der Liquidation befindet
- dass nachweislich keine schweren Verfehlungen begangen wurden, die die Zuverlässigkeit als Bewerber in Frage stellen
- dass die Verpflichtung zur Zahlung von Steuern und Abgaben sowie der Beiträge zur gesetzlichen Sozialversicherung ordnungsgemäß erfüllt wurde
- dass sich das Unternehmen bei der Berufsgenossenschaft angemeldet hat
Näheres siehe Vergabeunterlagen
III.2.2)

Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit:

Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen:
Nachweis der Eignung durch Angabe:
- des Umsatzes des Unternehmen jeweils bezogen auf die letzten drei abgeschlosenen Geschäftsjahre,
soweit er Bauleistungen und andere Leistungen betrifft, die mit der zu vergebenden Leistung vergleichbar sind unter Einschluss des Anteils bei gemeinsam mit anderen Unternehmen ausgeführten Aufträgen
- zur Ausführung von Leistungen in den letzten drei abgeschlossenen Geschäftsjahren, die mit der zu vergebenden Leistung vergleichbar sind
Näheres siehe Vergabeunterlagen  
III.2.3)

Technische Leistungsfähigkeit:

Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen:
Nachweis der Eignung durch:
- Angabe der Zahl der in den letzen drei abgeschlossenen Geschäftsjahren jahresdurchschnittlich beschäftigten Arbitskräfte, gegliedert nach Lohngruppen mit gesondert ausgewiesenem technischen Leitungspersonal
- die Eintragung in das Berufsregister ihres Sitzes oder Wohnsitzes.

Näheres siehe Vergabeunterlagen
III.3)

Besondere Bedingungen für Dienstleistungsaufträge

III.3.1)

Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand vorbehalten:

Nein.
III.3.2)

Juristische Personen müssen die Namen und die berufliche Qualifikation der Personen angeben, die für die Ausführung der betreffenden Dienstleistung verantwortlich sein sollen:

Nein.

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)

Verfahrensart

IV.1.1)

Verfahrensart:

Offenes Verfahren.
IV.1.2)

Beschränkung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden:



IV.1.3)

Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs:

IV.2)

Zuschlagskriterien

IV.2.1)

Zuschlagskriterien:

Niedrigster Preis.
IV.2.2)

Es wird eine elektronische Auktion durchgeführt:

Nein.  
IV.3)

Verwaltungsinformationen

IV.3.1)

Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:

2032/12-B-EO-31  
IV.3.2)

Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags:

Nein.
IV.3.3)

Bedingungen für den Erhalt von Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen bzw. der Beschreibung:

Schlusstermin für die Anforderung von oder Einsicht in Unterlagen: Uhr.
Die Unterlagen sind kostenpflichtig: Ja.
Preis: 0 EUR
Zahlungsbedingungen und -weise:
BITTE UM BEACHTUNG!!!: Ein Versand der Unterlagen in Papierform erfolgt NICHT! Die Vergabeunterlagen stehen AUSSCHLIESSLICH zum kostenlosen Download bereit. Voraussetzung ist eine elektronische Signatur und die Installation spezifischer Software; nähere Informationen unter www.evergabe-online.info

Eine elektronische Angebotsabgabe ist nicht zulässig. Die Abgabe darf nur in Papierform erfolgen!
IV.3.4)

Schlusstermin für den Eingang der Angebote bzw. Teilnahmeanträge:

23.04.2013 10:00 Uhr.
IV.3.5)

Tag der Absendung der Aufforderung zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber:

IV.3.6)

Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können:

Deutsch, 
IV.3.7)

Bindefrist des Angebots:

Bis: 20.06.2013.
IV.3.8)

Bedingungen für die Öffnung der Angebote:

Datum: 23.04.2013 10:00.
Ort: Landesamt für Bau und Verkehr, Dez. 16, Europaplatz 3, 99091 Erfurt, Zimmer 117.
Personen, die bei der Öffnung der Angebote anwesend sein dürfen: Ja.
Bieter und ihre Bevollmächtigten

Abschnitt VI: Zusätzliche Informationen

VI.1)

Dauerauftrag:

Nein.
VI.2)

Auftrag in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Gemeinschaftsmitteln finanziert wird:

VI.3)

Sonstige Informationen:

Hinweis : Vergabe unterliegt den Regelungen des Thüringer Vergabegesetzes (ThürVgG)
VI.4)

Nachprüfungsverfahren/Rechtsbehelfsverfahren

VI.4.1)

Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren:

Thüringer Landesverwaltungsamt, VergabekammerWeimarplatz 4
99423 Weimar
Deutschland (DE)
Telefon: +49 36137737276
Telefax: +49 36137739354
vergabekammer@tlvwa.thueringen.de
VI.4.2)

Einlegung von Rechtsbehelfen:

Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:
Für den Fall der Nichtabhilfe einer Rüge kann innerhalb von 15 Kalendertagen nach Eingang der entsprechenden Mitteilung beantragt werden, ein Nachprüfverfahren eizuleiten, wenn nicht bereits vor Ablauf der vorgenannten Frist rechtswirksam ein Auftrag erteilt wurde. Der Antrag auf Einleitung eines Nachprüfverfahrens ist zu richten an die Vergabekammer beim Thüringer Landesverwaltungeamt, Weimarplatz 4, 99423 Weimar
VI.4.3)

Stelle, bei der Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erhältlich sind:

Landesamt für Bau und Verkehr, Dez. 16, Zentrale Vergabe, Arbeitsbereich 2, Straßen- und Brückenbau
Europaplatz 3
99091 Erfurt
Deutschland (DE)

Telefax: +49 3613781570
strassenbau.vergabe@tlbv.thueringen.de
VI.5)

Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:

27.02.2013.
XML Portable Document Format Version anzeigen.


Tastaturkürzel

Im Folgenden werden die auf der e-Vergabe Seite definierten Tastaturkürzel beschrieben. Bei den meisten Browsern sind die entsprechenden Inhalte mit der Taste ALT und dem entsprechenden Tastaturkürzel erreichbar. Beim Internet Explorer muss auch die Taste Eingabe bzw. Return nach Eingabe des Kürzels eingegeben werden.

Menü: Menü: Alt-MMenü: Alt-M Content: Alt-CContent: Alt-C Hilfe: Alt-H
Support (Hotline): Alt-S
Impressum: Alt-I
Anfang der Seite: Alt-A